Wettkampfübersicht 2020 WSV Delphin 78

Der unten stehende Link führt zu einer Übersicht der Wettkämpfe.

 

In der Übersicht hat man die Möglichkeit, sich die Ausschreibung mit weiteren Informationen zum jeweiligen Wettkampf anzusehen.

 

WSV Delphin - Wettkämpfe

 

 

WSV-Delphin Großauheim beim DMS

erfolgreich

 

Delphinschwimmer mit Bestleistungen

 
Am Sonntag, dem 2. Februar 2020 wurden in Griesheim die diesjährigen Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen (DMS) in der hessischen Landesliga ausgetragen. Dieser außergewöhnlich stimmungsvolle Wettkampf auf der 25-Meterbahn findet zeitgleich in verschiedenen Ligen statt. Jede Mannschaft setzt sich aus mindestens sieben Schwimmern zusammen, die alle 17 Strecken im Beckenschwimmen zweimal absolvieren, wobei die Teilnehmenden höchstens fünfmal an den Start gehen dürfen.
 
Der WSV Delphin Großauheim meldete dieses Jahr erneut eine Herren- und eine Damenmannschaft. Für die Männer war das vorgegebene Ziel klar: „Wir wollen uns im gesicherten Mittelfeld positionieren." Nachdem sich das Team bereits seit den Hessischen Kurzbahnmeisterschaften im Dezember auf dieses Wochenende vorbereitete, gelang es der Herrenmannschaft bei bester Unterstützung sich neben der großen Konkurrenz im Mittelfeld zu halten. Die Delphine erwischten im ersten Abschnitt einen perfekten Start und blieben bis zur Mittagspause auf den vorderen Plätzen. Danach wurde die Konkurrenz immer stärker, sodass sich die Großauheimer am Ende auf Rang sieben platzierten.
 
Trotz starker Leistungen der WSV-Damenmannschaft konnte der Abstieg leider nicht verhindert werden. Da das Team um die Leistungsträgerinnen Fabienne Bräscher und Co. auch zu einem Großteil aus Schwimmerinnen der Nachwuchsmannschaften bestand, musste man die starke Konkurrenz, die im Durchschnitt älter war, leider ziehen lassen. Nun heißt es im nächsten Jahr für die Mannschaft der Damen sich auf einen Neuanfang in der Bezirksliga einzustellen. Die Stimmung blieb nichtsdestotrotz im gesamten Team positiv und begleitete die Athleten zu neuen persönlichen Bestleistungen. 
 
Brustschwimmer Christian Stauske feierte bei den DMS sein Comeback. Nach zwei Jahren Auszeit kehrte der 21-jährige wieder zum Team zurück und konnte somit die Mannschaft im Rahmen der kürzeren Strecken erfolgreich unterstützen. So erreichte Stauske trotz Trainingsrückstand bei fünf Starts gleich drei Bestzeiten. Hervorzuheben sind dabei seine 50 Meter Brust, die er in 0:30,60 Minuten absolvierte. Weiterhin zeigte auch die zehnjährige Laura Horvath eine herausragende Leistung. Die gebürtige Serbin kam erst dieses Jahr nach Deutschland und ist schon jetzt eine große Bereicherung für die Nachwuchsmannschaft. Sie startete viermal und konnte sich über 400 Meter und 800 Meter Freistil direkt für die Hessischen Meisterschaften qualifizieren.
 
Auch der vielfache Vereinsrekordhalter des WSV, Christian Landau, zeigte mit nur wenigen Trainingstagen erstaunliche Leistungen und erschwamm der Mannschaft wertvolle Punkte. Persönliche Bestzeiten erreichten auch die weiteren Starter Fabienne Fulda, Ben Noah Gärtner (beide Jahrgang 2007), Celina Venturella (2008), Emma Steffens (2009), Erik Lieder (2002), Hennes Findeis (2006), Lisa Schimpfermann (2002), Malte Rehor (2001), Marcella Naase (2008), Max Karsten und Yves Kempf (beide 2003).
 
Von insgesamt 68 Starts konnten vom WSV 27 persönliche Bestzeiten aufgestellt werden. Die WSV-Trainer können aus den Resultaten eine positive Bilanz ziehen und bereiten ihre Schützlinge nun auf das nächste Saisonhighlight, die Hessischen Meisterschaften der langen Strecken, vor.
 
Herrenmannschaft: Alexander Jäger, Ben Noah Gärtner, Christian Landau, Christian Stauske, Erik Lieder, Hennes Findeis, Malte Rehor, Max Karsten, Yves Kempf
 
Damenmannschaft: Cécile Günther, Celina Venturella, Emma Steffens, Fabienne Bräscher, Fabienne Fulda, Laura Horvath, Lisa Schimpfermann, Marcella Naase

 

 

 

WSV-Delphine glänzen beim 28. Lindenaumeeting

 

 

 

Mit 29 Schwimmern trat der WSV Delphin Großauheim beim diesjährigen Lindenaumeeting im heimischen Schwimmbad in der Rue de Conflans an. Am letzten Oktobersamstag ließen es sich auch 14 weitere Vereine aus der Region nicht nehmen, auf Medaillenjagd zu gehen und Pflichtzeiten für Hessische oder zum Teil auch Deutsche Meisterschaften anzugreifen. Bei 150 Einzelstarts und zehn Staffelstarts konnten die fleißigen Großauheimer 37 Siege, 23 Silber- und 20 Bronzemedaillien gewinnen.

 

Erfolgreichste Medaillensammlerin für die Delphine war die zehnjährige Emma Steffens mit fünf Siegen und fünf Bestzeiten. Insbesondere sind ihre 100 Meter Freistil und 200 Meter Brust zu nennen, bei denen sie sich um mehr als vier Sekunden (Freistil) beziehungsweise zwei Sekunden (Brust) verbesserte. Herausragende Leistungen zeigten auch Giaan Grewal, Fabienne Fulda und Celina Venturella mit jeweils vier Siegen sowie Marcella Naase und Fabienne Bräscher mit jeweils drei ersten Plätzen. Auch Sprintass Malte Rehor sorgte mit zwei Siegen und vor allem starken 53,75 Sekunden über die Königsdisziplin 100 Meter Freistil für Furore. Zudem qualifizierte sich auch Youngster Felix Pawelczyk bei seinen beiden Siegen für die Hessischen Meisterschaften.

 

Weitere Podiumsplatzierungen oder persönliche Rekorde erreichten auch Anastasija Bojanic, Cécile Günther, Leni Drews, Lisa Schimpfermann, Giorgio Albergo, Alex Alt, Max Karsten, Hennes Findeis, Yves Kempf, Lewis Kohlrusch, Erik Lieder, Alex Lill, Petar Matic, Jannis und Niklas Morgenroth, Leonard Nigl, Jonas Schmidtke, Boris Sergiienko, Elias Tekin, Emil Wappes sowie Dominik Zens.

 

Unsere Anschrift

 WSV Delphin 78 Großauheim e.V.
 Iltisweg 4
  63457 Hanau

Druckversion Druckversion | Sitemap
© WSV Delphin 78 Großauheim